SONNATG 24. OKTOBER 2021 / 11:00 UHR / ZUNFTHAUS ZUR WAAG / MÜNSTERHOF 8 / 8001 ZÜRICH
Duo La Belle Époque
Therese Auf der Maur / Violine 
Abram Cortinas / Klavier

Aus der Idee, das herkömmliche „klassische“ Repertoire mit Werken aus der Zeit der Jahrhundertwende zu ergänzen und aufzufrischen, entstand im Sommer 2018 das Duo „La Belle Époque“. Das Duo bietet eine bunte Palette mit klassischen Werken von Bach, Mozart, Beethoven, Schubert etc. bis hin zu romantisch-virtuosen Klängen u.a. von Pablo de Sarasate, Manuel de Falla, russischem Temperament von Sergej Rachmaninoff, Edward Elgar sowie französischem Flair aus der Zeit der Jahrhundertwende. Auch der wienerische Charme eines Fritz Kreisler oder die vom Jazz beeinflusste Musik des Amerikaners George Gershwin sind besondere Highlights in ihren Programmen. Das Duo trat bereits an zahlreichen Orten in der Schweiz sowie in Deutschland auf. So bei den "Thalwiler Konzerten", dem "Kulturkreis Oberrieden", in der Konzertreihe Tannenhöhe in Villingen, Deutschland und der Konzertreihe St. Marien Wädenswil u.a.


www.duobelleepoque.com 




Therese Auf der Maur / Violine 

Therese Auf der Maur wurde in Basel geboren, und erhielt im Alter von sechs Jahren ihren ersten Violinunterricht bei Aglaia Kellerhals. Später folgten Studien bei Elemer Glanz in Zürich, Karen Turpie in Bern und Schaffhausen, sowie Jack Glickman an der Guildhall School of Music and Drama in London. 

Sie spielte während drei Jahren im Gustav-Mahler-Jugendorchesters unter der Leitung von Claudio Abbado, und trat bei zahlreichen Konzerten und Festivals auf, u.a. in Paris, London, München, Salzburg, Wien, Berlin. Ebenso erhielt sie ein zweijähriges Stipendium für die Gustav-Mahler- Orchesterakademie.
 Sie war in zahlreichen Kammerorchestern tätig, so beim Orchestre de Chambre de Neuchatel, dem Zuger Kammerensemble, den Festival Strings Lucerne, und spielte als regelmäßige Zuzüglerin beim Opernhaus Zürich sowie dem Tonhalle-Orchester Zürich.
 

Weitere Auftritte als Solistin und Konzertmeisterin folgten; u.a. mit dem Sinfonieorchester Horgen-Thalwil unter der Leitung von Kevin Griffiths, sowie dem Orchester Zürich Wiedikon unter der Leitung von Christopher Whiting. Der Schwerpunkt ihrer jetzigen künstlerischen Tätigkeit ist vor allem dem Kammermusikrepertoire in verschiedenen Besetzungen gewidmet. 

Therese Auf der Maur spielt auf einer Violine von Bartolomeo Bimbi aus dem Jahr 1770. Sie unterrichtet seit vielen Jahren an der Musikschule Thalwil-Oberrieden und verfügt über grosse pädagogische Erfahrung von der Arbeit mit Anfängern bis hin zu Vorbereitungen auf das Hauptstudium an Musikhochschulen.




Abram Cortinas / Klavier

Geboren in Bern als Sohn einer Musikerfamilie, erhielt Abram Cortinas seinen ersten Klavierunterricht bei Melchior Ulrich in Schwyz und bei Christoph Demarmels in Zürich. Während dieser Zeit war er Preisträger einiger nationaler Wettbewerbe in der Schweiz. Sein Studium führte er bei Reinhard Becker an der Musikhochschule Trossingen fort, wo er sein Diplom in der künstlerischen Ausbildung, sowie auch als Musiklehrer ablegte. 
Sein Konzertleben als Solist führte in bereits auf viele nationale und internationale Bühnen, u.a. in Mexiko, Belgien, Italien, Deutschland, Rumänien und der Schweiz. Er trat mit zahlreichen Orchestern auf, wie dem Orquesta Sinfónica del Estado de Xalapa, dem Sinfonischen Orchester Villingen Schwenningen, dem Horber Kammerorchester, OKN Orchester, der Camerata Cortinas u.a. und gab Rezitale u.a. im Rahmen des Euro-Asia Piano Festival, im Bechstein Centrum Tübingen und dem Teatro del Angel, Guadalajara. Er erschien im deutschen Kultursender SWR2 mit Werken von Scarlatti und Liszt.
 

Wichtige musikalische Anregungen bekam er von renommierten Künstlern wie Michiko Tsuda, Daniel Schweizer, Kemal Gekic, Adrian Oetiker, Mikhail Voskresensky, Thomas Hecht, Alan Fraser, sowie János Starker, unter anderem bei den Musiktagen Brache, der Sommermusikakademie Lenk und der Skriabin Akademie Paris. 
Neben seiner pianistischen Tätigkeit ist auch die Förderung junger Musiker eines seiner großen Anliegen, so organisierte Cortinas bereits über 50 Konzerte für Nachwuchs- Künstler der MHS Trossingen, Mannheim, Freiburg und Stuttgart und ist seit 2013 künstlerischer Leiter des internationalen Sommerkurses Ponticorda, welches ebenfalls den Schwerpunkt auf die musikalische Förderung und Weiterbildung junger Musiker legt.

Abram Cortinas ist Jurymitglied des Internatioinalen "Muzica Uneste Europa" Violin Competition in Bukarest - Rumänien. Seine Erfahrungen als Klavier-Dozent reichen bereits weit, da er schon während seinem Studium intensiv begann, Klavier-Unterricht zu geben. Er lehrte an den Musikakademie Villingen, an der Musikschule Horb, auf Meisterkursen in Mexiko, Deutschland und der Schweiz und zurzeit an der Musikschule Horgen (CH). Des Weiteren widmet er sich der Orchesterleitung wo er 2013 mit dem OKN Orchester debütierte.