M A D E L E I N E   D E   B O Y S S O N / Violine
A N N E   D E   B O Y S S O N / Klavier



Dieses Konzert präsentiert die Geschwister De Boysson aus Paris. Zwei talentierte junge Musikerinnen die durch Ihren Charme und einzigartige Talente Ihre Konzerte gestalten.

Es werden Werke der Komponistin Anne De Boysson vorgetragen welche Sie allein oder im Duett mit Ihrer Schwester spielt.

Der Abend wird von Abram Cortinas moderiert. Dieser erzählt durch den Verlauf des Konzerts die Hintergründe zu den Werken und die interessante, historische Vergangenheit der Familie De Boysson welches bis zum Jahre 1470 zurückverfolgt werden kann.


A N N E  D E  B O Y S S O N

Anne De Boysson ist eine französische Komponistin und Pianistin. Sie genoss ihre musikalische Ausbildung bei namhaften Meistern wie Eric Tanguy, Pascal Zavaro, Narcis Bonnet sowie Régis Campo.

Im Jahr 2013 gewann sie den 1. Preis des Internationalen Kompositionswettbewerbs "Music and Earth" in Sofia, Bulgarien.

Anne De Bopysson erhielt 2014 vom französischen Kulturdepartement den Auftrag, ein Werk für fünf Celli in Gedenken an den 100sten Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs zu komponieren. Ihr Stück wurde im Great War Memorial in Péronne (F) in Anwesenheit von mehr als achtzig UNESCO-Botschaftern uraufgeführt.

Anne De Boysson tritt regelmäßig in Frankreich und im Ausland als Solistin auf. Ihre erste CD, auf der sie ihre eigenen Klavierwerke spielt, veröffentlichte sie 2018.

Zusätzlich zu ihrer beachtenswert aktiven Konzertkarriere komponierte Anne De Boysson die Musik für über vierzig Filme; ihre Filmmusik wurde bereits mehrfach preisgekrönt. Sie wird sowohl als Pianistin als auch Komponistin häufig zu Festivals in Frankreich, Belgien und Israel eingeladen.



M A D E L E I N E  D E  B O Y S S O N

Madeleine De Boysson ist eine französische Geigerin und Poetin. Die berufliche Reisetätigkeit ihrer Eltern und das damit verbundene Leben auf Wanderschaft durch ganz Europa prägten die Schulzeit der Geschwister. 

Im Jahr 2019 erwarb sie ihr Diplom als Lehrerin für Violine an der "École Supérieure de Musique et de Danse de Lille". Die Lehrtätigkeit erfüllt sie mit Freude und als leidenschaftliche Pädagogin unterrichtet sie heute Violine am „Conservatoire Henri Dutilleux“ in Maisons-Alfort (F).

Zurzeit schließt Madeleine De Boysson ihr Masterstudium in “Research and the ensemble performance of classical and romantic orchestras” an der "Abbaye aux Dames“ in Saintes (F) ab.

Sie gibt zahlreiche Konzerte in ganz Frankreich mit dem Orchester de Picardie, dem Orchester de Chambrede Lille und dem Orchester Le Balcon. Ausserdem tritt mit dem Kammermusik Trio Voltige sowie mit ihrer Schwester Anne an Rezitalen und Lesungen auf.

2019 und 2021 veröffentlichte sie ihre ersten beiden Gedichtbänder "Turbulence" und "Le chemin de l'Azur“.